morphonic lab°

Flyer Morphonic lab XIII

MORPHONIC LAB XIII : CONTARUM

Samstag 25. Oktober 2014 19-24 Uhr Palais Großer Garten Dresden

Im dreizehnten Jahr seines Bestehens setzt das Morphonic Lab im Contarum auf die Kontinuität seines bewährten audiovisuellen Profils, wie auf die laborativen Möglichkeiten, sehr unterschiedliche experimentelle Positionen im Kontrast vorzustellen und vorallem in Berührung zu bringen.
Das Kontrast-Programm des ML XIII umfasst stilistische Wechselbäder in Klang und Projektion, was dem Verlauf eine einzigartige Dramaturgie und einen großartigen Spannungsbogen verleiht.

Am Beginn werden sich - initiiert vom ML-Organisator – erstmals zwei der besten Gitaristen aus der Dresdner Improvisations- und Jazzszene – der gebürtige Kolumbianer Max Garcia Loeb und Andre` Obermüller unter dem neuen Namen PHY– zu einem gemeinsamen Auftritt zusammenfinden. Ihr freies individuelles wie meisterliches E-Gitarren- Spiel verheisst eine Fusion mit hohem klangmalerischen Genuss.

Antlers Mulm aus Leipzig verfolgen kontinuierlich unter der Leitung des Bildkünstlers und Sängers Hans Johm eine für das ML-Format prädestinierte Melange aus eindringlicher Gesangspoetik, ambienten und collagierten Flächensounds, verwoben mit vielschichtigen Projektionen, welche der Medienkünstler Martin Rauch live steuert. In Echtzeit wird hier die prozesshafte Verwebung musikalischer und bildnerischer Strukturen eindrucksvoll nachvollziehbar gemacht.

Ähnlich gelagert, aber mit  weiter ausladenderem Klanggebaren und eher minimalistischer Bildstruktur ihrer Projektionen präsentieren die Gründer des ML –das Dresdner Künstlerkollektiv SARDH – ihr neues Programm. Nach fünfjähriger Abwesenheit im eigenen Labor zelebrieren die Klang-Skulpteure repetetive Monumente bis hin zu metallurgischen Eskapaden, die tief an ihre eigenen Industrial-Wurzeln greifen.

Höhepunkt ist der Auftritt des Electronic-Pioniers Hans Joachim ROEDELIUS, der als Gründungsmitglied der legendären Krautrockband Cluster und danach als Solist wie in zahlreichen Kooperationen Musikgeschichte geschrieben hat. Der dann achtzigjährige Guru der Electronic-Szene wird sein aktuelles Programm ins Palais laborativ „ein-clustern“.

Weiterhin werden in den angrenzenden Bereichen des Festsaals wie im Außenbereich des Palais wieder temporäre Licht-, Video- und Klang-Installationen platziert von ausgewählten Künstlern z.B. von Tonlast  und im bewährten Zusammenwirken mit Hillumination, Sascha Kurtzer und 48/8, welche die Programmatik und das Thema des Ml XIII auf ihre Art reflektieren.

Detlef Schweiger
Künstlerischer und organisatorischer Leiter

ALLE VERANSTALTER LOTEN IHRE EINTRITTSPREISE STÄNDIG NACH OBEN.
WIR LABORIEREN UNSEREN EINTRITTSPREIS NUN NACH UNTEN:
15 STATT 20 € BISHER FORDERN EUCH AUF, ZU KOMMEN!

Veranstaltet vom Künstlerbund Dresden.
Gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalpflege der Landeshauptstadt Dresden und Ostsächsische Sparkasse Dresden.
Unterstützt von Ines Schweiger, Alte Feuerwache Loschwitz, boxis.de, Veranstaltungstechnik Kreßmann, Boxis.de, Ostrale, cyberlabor.net, Ostrale, coloRadio, club | debil, grafix & more, Tower Promotion, Hillumination, Checkpoint (Atari ST) u.v.m.


©2014 Morphonic Lab | Webdesign: cyberlabor Webdesign Dresden | powered by Contao