lab XV : HELLER RAUH

Samstag 29.10. 2016  Beginn: 21Uhr
Festspielhaus Hellerau Dresden Europäisches Zentrum der Künste

Das 15. morphonische Labor muss betriebsbedingt sein angestammtes Quartier im Barockpalais Großer Garten Dresden dieses Jahr einmalig verlassen und zieht daher um zum Gastspiel ins Festspielhaus Hellerau. http://www.hellerau.org/

In HELLER RAUHfregung und Dankbarkeit gegenüber dem dort heimischen Europäischen Zentrum der Künste beziehen wir den der Moderne gewidmeten Kunsttempel vor den Toren Dresdens mit einem Programm, das diesem würdig ist.
Veranstaltet vom Künstlerbund Dresden in Kooperation mit dem Europäischen Zentrum der Künste bildet das ML XV nichts weniger als die finale Veranstaltung des diesjährigen TONLAGEN-Festivals !
 
Der Reigen des Abends beginnt mit dem angesagten Berliner Newcomer Holotrop.
Mit subtiler Energie und Spannung breiten sich mysthisch-ambiente Klangsphären seiner Rites of Natema aus und saugen die Sinne auch über die adäquaten Visualisierungen unaufdringlich aber mit eindringlicher Suggestionskraft in einen psychedelischen Bann, aus dem sie nicht mehr entlassen werden möchten.

Aus Wroclaw, der Dresdner Partnerstadt und diesjährigen Kulturhauptstadt Europas,
bringen Job Karma innovative Post-Industrial-Strukturen ein, gepaart mit der für sie typischen in sich selbst ruhenden Elektro-Melancholie.
Existentiell aufgeladen wird ihr Konzert durch die parallelen optisch unheimlich fesselnden Video-Animationen von Arkadiusz Bagiński.

SARDH plays Balog  Der Frontmann der Dresdner Industrialformation zelebriert mit Unterstützung seiner Band in seiner bizarren Miniatur physisch greifbare Akusmen innerhalb eines vielschichtigen Soundwalls, den nur seine eigene urgewaltige Stimme zu bändigen vermag. Entsprechend thematisiert und seziert Schweiger im begleitenden Video den Kopf, der das instrumentale und stimmliche Ereignis generiert.

Burial Hex aus Wisconsin USA treibt eine ganz eigene multiinstrumentale Mixtur aus bombastischem Industrial, Dark Ambient, harmonischen Piano-Klängen, wabernden Beats, Horror-Electronics, Rituals, schmerzverzerrtem Geschrei, gurgelnden Stimmen, fiesem Kratzen, metallischem Scheppern… in ein überwältigendes Emulgat, das von Dynamik und Leidenschaft geprägt ist.

Auf dem Höhepunkt des Abends präsentiert Samuel Kerridge aus Manchester zusammen mit dem Prager Lichtkünstler Andrej Boleslavský die erfolgreiche
Fatal Light Attraction Show, die im Berliner Atonal Festival 2015 uraufgeführt wurde.
Die in viele Richtungen experimentell aufgebrochenen Techno-Muster bieten ein hochenergetisches Spannungsfeld kongenial kombiniert mit eindrucksvollen Schattenlicht-Figurationen in Echtzeit.    


Vom strikten Programmstopp punkt Mitternacht des Barockpalais diesmal verschont, feiern wir in Hellerau eine gehörige After-Show mit den DJs Eric Byrne (Tower Promotions), Disorder und Martyn Flesh (club debil)

In den angrenzenden Bereichen des Veranstaltungssaals werden Projektionen von Hillumination, Videos der Morphonic-Lab-Historie u.a. von 48acht sowie eine Ausstellung der Plakate des ML aus 15 Jahren vom ML-Designer Typenfänger gezeigt.
    
Detlef Schweiger
Künstlerischer und organisatorischer Leiter 



©2016 Morphonic Lab | Webdesign: cyberlabor Webdesign Dresden | powered by Contao